By William Stern

Dieser Buchtitel ist Teil des Digitalisierungsprojekts Springer publication records mit Publikationen, die seit den Anfängen des Verlags von 1842 erschienen sind. Der Verlag stellt mit diesem Archiv Quellen für die historische wie auch die disziplingeschichtliche Forschung zur Verfügung, die jeweils im historischen Kontext betrachtet werden müssen. Dieser Titel erschien in der Zeit vor 1945 und wird daher in seiner zeittypischen politisch-ideologischen Ausrichtung vom Verlag nicht beworben.

Show description

Read or Download Allgemeine Psychologie auf personalistischer Grundlage PDF

Best german_9 books

Die Schätzung erwarteter Renditen in der modernen Kapitalmarkttheorie: Implizit erwartete Renditen und ihr Einsatz in Kapitalmarktmodell-Tests und Portfoliooptimierung

Die Schätzung erwarteter Renditen ist eines der zentralen Anliegen der modernen Kapitalmarkttheorie. Meike Martina Hagemeister leitet erwartete Renditen aus den Erwartungen von Kapitalmarktteilnehmern mittels des Residual-Income-Modells ab. Diese Schätzungen setzt sie zur empirischen Untersuchung der Portfoliooptimierung nach Markowitz (1952) sowie für assessments von Kapitalmarktmodellen, welche auf dem Annahmerahmen des Capital-Asset-Pricing-Modells (CAPM) basieren, ein.

Extra info for Allgemeine Psychologie auf personalistischer Grundlage

Example text

II. GEDANKE UND VORSTELLUNG 1) 1. Unterschiede und Beziehungen In der B e z e i c h nun g der spezifischen Denkinhalte besteht noch keine Einheitlichkeit. Die altere Psychologie pflegte den Ausdruck "Vorstellung" so 1) Spezie11e Literatur iiber das Thema ist zusammengeste1lt in I. Meyersons .. L'Image". DAS DENKEN 373 weit auszudehnen, dass auch die Erlebnisinhalte des Denkens dazu gehorten. Sie rubrizierte diese dann als "Allgemeinvorstellungen", abstrakte Vorstellungen, "Obervorstellungen" (Liepmann), "Gesamtvorstellungen" (Moskiewicz) - und schied sie von den "konkreten Vorstellungen" oder "Einzelvorstellungen".

Dass sie we c h s e 1 n miissen zwischen jener Vorbereitungsarbeit, in denen die Denkbemiihungen (das aktive Planen, Erwagen, Nachdenken, Kombinieren, Kritisieren) im Vordergrunde stehen - und den Ausfiihrungen, in denen die nunmehr geschaffenen Bereitschaften sich aus ihrer potentiellen Vieldeutigkeit gleichsam von selbst in aktuelle Eindeutigkeit umsetzen. w. 1). ') Aus eigenen Erfahrungen tiber meine Art wissenschaftlichen Arbeitens kann ich hierzu folgendes beitragen. Das stille Nachdenken tiber eine Problematik ftihrt mich bis zu einigen Grundgedanken allgemeinerer Art, liefert Gesichtspunkte, Schemata und Umrissskizzen dessen, was ich suche.

Denken. Der Handwerker, der Techniker, der Kaufmann wird zum Denken angeregt durch Aufgaben, die die Welt verandern sollen; der religiose und metaphysische Denker fiihlt sich getrieben, durch Denken seine Stellung zu den letzten Dingen zu klaren; der soziale Denker nimmt denkend zu den Werten der Gemeinschaft Stellung. Fur sie alle ist demnach das Denken ein 1\1 i tt e I im Dienst anderweitiger, denkfremder, Einstellungen. Nur das "theoretische" Denken sucht das Denkergebnis urn seiner selbst willen; das bedeutet aber nicht eine Entpersonlichung des Denkantriebes, sondern umgekehrt: die Erhebung des gedanklichen Gehalts zu einem eigenen personalen Antriebsmoment.

Download PDF sample

Rated 4.67 of 5 – based on 12 votes